Informationen zu Fieberthermometer

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über Fieberthermometer

Kontaktloses Fieberthermometer von Beurer

Allgemeine Informationen zu Fieberthermometer

Früher haben Fieberthermometer mit Hilfe von Quecksilber in einem Glasröhrchen die Temperatur gemessen.
Aufgrund der hohen Giftigkeit von Quecksilber für den menschlichen Körper, dem leicht zerbrechlichem Material
aus dem die Thermometer bestanden und der schwierigen Entsorgung, darf heutzutage kein Quecksilber mehr
für Thermometer verwendet.

Heutige Fieberthermometer

Diese könne in drei verschiedene Kategorien unterteilt werden. Statt Quecksilber- werden heute
Galistan-Fieberthermometer verwendet. Sie gleichen vom Design her den Quersilberthermometern, sind aber mit
der nicht giftigen Legierung Galistan, bestehend aus Gallium, Indium und Zinn befüllt. Galistan-Thermometer
haben zum Beispiel den Vorteil sich, aufgrund ihrer Glasbauweise, einfach desinfizieren zu lassen. Des Weiteren
werden digitale Fieberthermometer, entweder als Kontakt- oder kontaktlose Thermometer hergestellt. Digitale Kontaktfieberthermometer bestehen aus einer Sensorspitze und einem digitalen Display. Da die Sensorspitze in
der Regel aus Nickel besteht, können diese bei einer Nickelkontaktallergie nicht benutzt werden. Kontaktlose
Thermometer arbeiten mit Infrarotsensoren um die Körpertemperatur zu ermitteln. Somit lässt sich hygienisch
die Temperatur messen.

Natürlich finden Sie auch bei uns eine große Auswahl an Fieberthermometern.
Schauen Sie einfach hier.